Was verkauft ecoQuartier GmbH & Co. KG?

ecoQuartier GmbH & Co. KG verkauft erschlossene Baugrundstücke.

Wie hoch ist der Grundstückspreis?

Der Preis für ein nach §127 II BauGB erschlossenes Grundstück beträgt im gesamten Wohngebiet des ecoQuartiers 390,00 €/m².

Welche Kosten gehen mit dem Grundstückskauf einher?

Zum Grundstückskaufpreis kommen die Notarkosten, die Grunderwerbssteuer sowie ggf. Maklergebühren hinzu.

Was bedeutet „erschlossenes Grundstück nach § 127 II BauGB“?

Die Erschließung beinhaltet in diesem Fall die erstmalige Erstellung von Straßen, Gehwegen, Grünanlagen und Spielplätzen. Die Zuleitungen der verschiedenen Gewerke (Wasser, Kanal, Strom, Telekomunikation, Wärmenetz) sowie deren Hausanschlüsse sind in dieser Erschließung nicht enthalten.

Welche Erschließungskosten kommen noch dazu?

Hinzukommen die kommunalen Abgaben für Wasser und Kanal, sowie Anschlussgebühren und Baukostenzuschüsse für Strom, Telekomunikation und Wärmenetz.

Besteht ein Bauzwang?

Um den Bewohnern eine viele Jahre andauernde Baustellen Situation zu ersparen, besteht im ecoQuartier ein Bauzwang. 12 Monate nach dem Grundstückskauf muss mit dem Bau begonnen worden, nach 24 Monaten muss das Gebäude fertiggestellt sein.

Kann ich eines oder mehrere Grundstücke reservieren?

Es besteht die Möglichkeit ein Grundstück im ecoQuartier für 6 Monate zu reservieren, um die Einzelheiten der Bebauung zu klären. Die Gebühr hierfür beträgt 0,35 % des Grundstückskaufpreises und wird bei Kaufabschluss auf den Kaufpreis angerechnet.

Muss ich in Holz bauen oder ist auch ein Steinhaus möglich?

Steinhäuser sind ebenso wie Holzhäuser zulässig, soweit sie mindestens die Standards eines KfW-Effizienzhauses 70 und die weitergehenden Bestimmungen der Bezugsurkunde des ecoQuartiers erfüllen.

Was ist die Bezugsurkunde?

In der Bezugsurkunde sind alle ökologischen und baubiologischen Vorgaben, die das ecoQuartier auszeichnen, zusammengefasst. Zudem beinhaltet sie das Energie- und Wasserkonzept sowie die farblichen und gestalterischen Vorgaben des Quartiers. Die Bezugsurkunde ist Bestandteil des Grundstückskaufvertrages.

Sind die Haustypologien bindend?

Die Typologien aus dem städteplanerischen Gebäudetypenkatalog sind für jedes Grundstück festgelegt, das heißt, es kann auf einer Bauparzelle nur ein bestimmtes Haus gebaut werden, die äußere Gestaltung ist bindend.

Gibt es Vorplanungen/Grundrisse zu den Typologien?

Zu machen Gebäuden gibt es bereits Grundrisspläne, die in unserem Baubüro eingesehen werden können.

Kann ich ein schlüsselfertiges Haus/eine schlüsselfertige Wohnung bei einem Bauträger erwerben?

Es besteht die Möglichkeit, ein schlüsselfertiges Gebäude oder Wohnungen über Bauträger zu erwerben, aber auch einen Generalübernehmer mit dem schlüsselfertigen Bau eines Hauses zu beauftragen. Bauträger und Generalübernehmer, die bisher im ecoQuartier tätig sind, finden Sie unter der Rubrik „Baupartner“.

Kann ich auch „selbst“ bauen?

Sie können Ihren Architekten und die Handwerker auch selbst wählen. Bindend sind beim Bau die Vorgaben der Bezugsurkunde, die Teil des Grundstückskaufvertrages ist und alle ökologischen und baubiologischen Besonderheiten beinhaltet.

Bis wann soll das ecoQuartier fertiggestellt sein?

Das Wohngebiet des ecoQuartiers soll nach einer Wohnmarktstudie aus dem November 2012  bis 2018 zu 80 % bebaut sein, was nach heutigem Stand auch gut realisierbar ist.

Wie werden die hohen baulichen Standards im ecoQuartier sichergestellt?

Neben der Bezugsurkunde mit den Qualitätssicherungsstufen sind der Bebauungsplan, der Gebäudetypenkatalog und die Gestaltungsfibel die Grundlagen für die Bebauung im ecoQuartier. Diese Unterlagen sind für jeden Grundstückskäufer bindend und helfen so, das ecoQuartier Pfaffenhofen wie geplant zu realisieren und die versprochenen Qualitäten zu sichern.

Wie wird die Fertigstellung der Erschließung des ecoQuartiers sichergestellt?

Die Fertigstellung der Erschließungsarbeiten ist durch Bürgschaften gegenüber der Stadt Pfaffenhofen sichergestellt.

Wie ist die Altersstruktur im ecoQuartier?

Im ecoQuartier wohnen Menschen aller Altersklassen, von jungen Familien mit Kindern bis zu älteren Ehepaaren.

Kaufen hier nur „Ökos“?

Die Ausdrücke „Ökologie“ und „Nachhaltigkeit“ gehören längst zum täglichen Sprachgebrauch in Deutschland und ihre Bedeutung spiegelt sich im alltäglichen Leben wieder. Die Käufer im ecoQuartier sehen diese Themen ebenfalls als wichtig an, sind aber keinesfalls fanatisch.

Wie weit ist der Bahnhof entfernt?

Der Bahnhof ist ca. 1 km vom ecoQuartier enfernt und fußläufig zu erreichen.

Wie sind die Bahnanbindungen?

Pfaffenhofen a. d. Ilm liegt an der Bahnstrecke München – Nürnberg. Die Züge gehen stündlich nach München und Ingolstadt, zu den Hauptverkehrszeiten (Mo-Fr 6-8 Uhr und 16-18 Uhr) jede halbe Stunde.

Fährt ein Stadtbus?

Momentan gibt es keine Stadtbusanbindung im ecoQuartier. Es gibt allerdings ein Stadtbusnetz in Pfaffenhofen a. d. Ilm, an den das ecoQuartier eventuell zu einem späteren Zeitpunkt angeschlossen werden kann. Zudem verfügt die Stadt Pfaffenhofen über einen Rufbus, der genutzt werden kann.

Welche Schulen gibt es und wie weit sind diese entfernt?

In der Stadt Pfaffenhofen a. d. Ilm gibt es:

  • eine Förderschule (ca. 3 km entfernt),
  • zwei Grundschulen (ca. 2 bzw. 4 km entfernt),
  • eine Grund- und Mittelschule (ca. 2 km entfernt),
  • eine Realschule (ca. 2 km entfernt),
  • ein Gymnasium (ca. 2 km entfernt),
  • eine Berufsschule (ca. 2 km entfernt) und
  • eine Landwirtschaftsschule (ca. 2 km entfernt)

Im 8 Kilometer entfernten Scheyern befinden sich zudem eine Fachoberschule und eine Berufsoberschule.

Fährt ein Schulbus?

Zu allen zuständigen Schulen, die über 2 km entfernt sind (z.B. Grundschule Niederscheyern), fährt ein Schulbus.

Gibt es öffentliche Parkplätze?

An der Ludwig-Hirschberger-Allee und dem Dr.-Hans-Müller-Ring gibt es öffentliche Parkplätze für Besucher.

Wie ist die Nahversorgungslage?

Im Umkreis von einem Kilometer befinden sich mehrere Lebensmitteleinzelhändler, Textilwarenhändeler und Tankstellen. In der 1,5 Kilometer entfernten Innenstadt finden Sie verschiedene Ärzte, Apotheken und weiteren Einzelhandel. Dienstags und samstags findet dort auch ein Wochenmarkt statt. Das Kreiskrankenhaus ist ca. 3 Kilometer entfernt.

Wie ist der Bodenaufbau im eQ?

Der Boden im ecoQuartier besteht vorwiegend aus Lehm.

Gibt es Altlasten oder Bodendenkmäler im Bereich des ecoQuartiers?

Es sind keine Altlasten und Bodendenkmäler in diesem Gebiet bekannt.

Besteht Hochwassergefahr im Gebiet?

Das ecoQuartier ist durch die Hanglage vor Hochwasser geschützt. Um eine Überschwemmung im Bereich des Schindelhauser Grabens an der Eberstettener Straße zu vermeiden, werden im gesamten Wohnbaugebiet Retentionsbecken ausgehoben, die das Regenwasser zurückhalten.

Was sind Retentionsbecken?

Retentionsbecken sind Mulden in den Grünanlagen, die das Regenwasser sammel und es bis zu 24 Stunden zurückhalten, bis es in den Schindelhauser Graben abfließt, versickert oder verdunstet.

Kann der Hang rutschen?

Durch die an die Topografie angepasste Erschließung und Bebauung besteht keine Gefahr des Abrutschens. Zudem sind keine unterirdischen Hohlräume vorhanden.

Sind Gartenzäune zulässig?

Gartenzäune sind im ecoQuartier zulässig. Die Gestaltungsdetails können Sie dem Außen- und Nebenanlagenkonzept entnehmen, das Anlage der Bezugsurkunde ist.

Wer übernimmt die Pflege der gemeinschaftlichen Grünanlagen?

Die Grünflächen werden von der ecoQuartier Service GmbH zweimal jährlich gemäht, Bäume und Sträucher werden jährlich zugeschnitten.

Entstehen für die Pflege Kosten für die Anwohner?

Die Grundpflege ist für die Anwohner kostenfrei. Sollte der Wunsch bestehen, die Grünflächen darüber hinausgehend zu gestalten oder pflegen, muss dies von den  Anwohnern entschieden und die Kosten von diesen getragen werden.

Wann wird der Grauwasserkreislauf angeschlossen?

Der Grauwasserkreislauf mit der Pflanzenkläranlage kann erst bei einem Bebauungsstand von ca. 40 % in Betrieb genommen werden, da ein bestimmter stetiger Wasserzufluss benötigt wird.

Wie funktioniert der Anschluss an das Wärmenetz?

Für den Anschluss müssen Rohrleitungen von der Haupttrasse in der Straße zum Technikraum im Gebäude gelegt werden. Von dort aus wird die Wärme durch eine Übergabestation mit integriertem Wärmetauscher in den Heiz- und Warmwasserkreislauf des Hauses geführt.

Wie hoch sind die Anschlusskosten an das Wärmenetz?

Die Hausanschlusskosten mit Leitungsverlegung, Isolierung, Hauseinführung und Übergabestation betragen ca. 10.000 €.

Wie hoch sind die Betriebskosten?

Die Betriebskosten teilen sich in Arbeitspreis, Leistungspreis und Messpreis auf.
Der Arbeitspreis beträgt 71,40 € pro angeschlossenes kW und Jahr, der Leistungspreis nach Abnahmemenge zwischen 7,7 und 8,9 Cent pro Kilowattstunde, der Messpreis 71,40 € pro Jahr.

Muss ich an das Wärmenetz anschließen?

Der Anschluss an das Wärmenetz ist Vorgabe.

Sind Schwedenöfen erlaubt?

Schweden- und Kaminöfen zu Gemütlichkeitszwecken bis zu einer Leistung von 4 kW sind zulässig.

Welche Anschlüsse sind im Gebiet verfügbar?

Im ecoQuartier sind Kabel Deutschland und Telekom verfügbar.

Kann ich eine Satellitenschüssel anbauen?

Der Satellitenanschluss ist durch das Vorhandensein von Kabelfernsehen nicht notwendig und gestalterisch nicht gewünscht.

Muss ich eine Photovoltaikanlage installieren?

Im ganzen ecoQuartier ist eine maximale Dachbelegung mit PV-Modulen wünschenswert, im Bereich des Solardorfes ist die Installation einer Photovoltaikanlage verpflichtend.

Darf auch Solarthermie errichtet werden?

Da das Wärmenetz für die Deckung des gesamten Wärmebedarfs des Gebietes ausgelegt ist, kann keine Solarthermie installiert werden.

Was wird sich im Gewerbegebiet ansiedeln?

Im Gewerbegebiet wird sich stilles Gewerbe ansiedeln, das heißt vorwiegend Büros und Praxen, Tagungsräume und Einzelhandel sind ebenfalls angedacht.